de es

Häusliche Gewalt in Bielefeld

Wie die Privatdetektei eine Bielefelder Ehefrau bei ihrer Trennung vom brutalen Ehemann unterstützt

Häusliche Gewalt findet in der Regel unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Deshalb ist es für die Opfer oft schwer, diese dem Partner nachzuweisen, gerade wenn die davongetragenen Verletzungen nicht eindeutig dem Partner zuzuordnen sind.

Betroffene Frauen sollten deshalb immer professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Eine Privatdetektei Privatdetektei Familiensehnsucht auf Mallorca mit Erfahrungen auf dem Gebiet der häuslichen Gewalt kann die Opfer optimal beraten und wertvoll für die Beweissicherung bei der Erstellung einer Anzeige sein.

 

Fall-Beispiel "Häusliche Gewalt":

Altes Rathaus in BilefeldNach acht Jahren wagt Karla M. es, ihren gewalttätigen Ehemann zu verlassen

Als Karla M. aus Bielefeld sich nach acht Jahren Ehe dazu entschließt, ihren brutalen Ehemann Konstantin zu verlassen, muss sie erkennen, dass sie trotz jahrelanger Misshandlungen die Gewaltbereitschaft ihres Ehemannes massiv unterschätzt hat.

Die beiden Kinder des Ehepaares müssen hilflos mit ansehen, wie ihr Vater ihre Mutter schlägt und übel zurichtet. Als Konstantin A. schließlich von ihr verlangt, die gemeinsame Wohnung in Brackwede, die sich in seinem Eigentum befindet, zu verlassen, schließlich wolle sie ja die Trennung, wendet sie sich an einen Anwalt. Dieser rät ihr, eine Detektei einzuschalten, die Erfahrungen auf dem Gebiet häuslicher Gewalt und der Beweissicherung im Sinne des Gewaltschutz-Gesetzes hat.

Das Ziel ist die Sicherheit der Kinder und der Ehefrau in Bielefeld zu gewährleisten

Ehemann schlägt ängstliche Ehefrau Karla M., die ihr Leben neu sortieren muss und deshalb nicht die Möglichkeit hat, sich von jetzt auf gleich mit ihren Kindern eine neue Bleibe zu suchen, ist darauf angewiesen, fürs Erste in der Wohnung bleiben zu können – und zwar allein und ohne die Übergriffe ihres Ex-Ehemannes fürchten zu müssen.

Während der Rechtsanwalt eine Härtefall-Scheidung einleitet und Karla M. weitere Unterstützung bei einer Opferschutz-Vereinigung sucht, sammelt die Detektei in Bielefeld fleißig gerichtsverwertbare Beweise. Denn viel zu häufig kann den Opfern vor Gericht kein Recht zugesprochen werden, weil Beweise nicht ausreichend vorhanden sind und dann im Endeffekt Aussage gegen Aussage steht.

Die Privatdetektive beschatten den Ehemann und schützen Karla M. in ihrer Wohnung

Per einstweiliger Verfügung verweist das Amtsgericht Bielefeld Konstantin M. der Wohnung. Hier werden nun von der Detektei Überwachungsgeräte installiert, die Karla M. nur dann aktiviert, wenn es an der Wohnungstür klingelt. Das dient nicht nur der Beweissicherung, sondern nimmt der völlig verängstigten Bielefelderin gleichzeitig das ohnmächtige Gefühl, ihrem brutalen Ehemann schutzlos ausgeliefert zu sein.

Zusätzlich heften sich Detektive in Bielefelder an die Fersen von Konstantin M., der in das naheliegende Herford zieht, und suchen bei Ermittlungen in seiner Vergangenheit nach Spuren seiner hohen Gewaltbereitschaft.

Die Detektei AS sichert Beweise für die häusliche Gewalt

Die Beweise, die es von der Detektei AS in Bielefeld Brackwede zu sichern gilt, lassen dann leider auch nicht lange auf sich warten. Konstantin M., der wegen der vom Gericht angeordneten Überlassung der ehelichen Wohnung vor Wut außer sich ist, schikaniert Karla M. zunächst mit Drohanrufen.

Und nur wenige Tage nach dem Beginn der Tätigkeit der Detektive in Bielefeld taucht er unangemeldet bei Karla M. auf, die glücklicherweise, bevor sie ihm die Tür öffnet, die Überwachung aktiviert und die Privatdetektive informiert.

Sofort und ohne irgendeine Vorwarnung geht Konstantin M. mit wüsten Beschimpfungen auf seine Ehefrau los. Als er sich in Rage redet und Karla M. und die Kinder bedroht, informieren die Detektive die Polizei. Diese rückt auch sofort zur Wohnung aus und können dank des Zweitschlüssels, den Karla M. den Privatdetektiven zur Sicherheit überlassen hat, das Schlimmste verhindern.

Dank Polizei und Videoaufnahmen hat der Bielefelder Ehemann keine Chance, die häusliche Gewalt zu leugnen

Auf frischer Tat ertappt und dank der Präsenz eines Detektives sowie der Videoaufnahmen und der Protokolle der Polizei gibt es für Konstantin M. keine Möglichkeit, die häusliche Gewalt abzustreiten.

Karla M. werden vom Gericht sechs Monate Zeit eingeräumt, ihr Leben neu zu ordnen, Arbeit und eine eigene Wohnung im Raum Bielefeld zu finden. Konstantin wird untersagt, sich seiner Frau und seinen Kindern zu nähern.

Das Sorgerecht wird bei diesen Vorzeichen zweifelsfrei Karla M. zugesprochen. Kontakt mit dem Vater können die Kinder unter professioneller Aufsicht pflegen. Ohne die Arbeit der Privatdetektive dagegen wäre es sehr schwer für Karla M. gewesen, die Brutalität ihres Noch-Ehemanns zu beweisen.

Beratung durch Privat- und Wirtschaftsdetektei AS

Ob bei häuslicher Gewalt, Mobbing, Stalking oder Betrug – bei der Detektei AS erhalten Sie bereits am Telefon eine kostenlose Beratung und erste Informationen zu den voraussichtlichen Kosten. Denn wir legen bei unseren bundesweiten Ermittlungen Wert auf eine faire und erfolgreiche Zusammenarbeit. Rufen Sie an und lassen Sie sich durch einen Detektiv Detektei Frankfurt am Main Detektei Ulm Detektei Darmstadt Detektei Malente, Kiel informieren...

Detektei Privatdetektive + Wirtschaftsdetektei

 

Lassen Sie sich beraten! Fragen Sie unverbindlich an!

Kostenlose Telefonanfrage: 0800 - 861 862 8

Oder per Email: office[at]detectei-as.de

Kontakt per Formular

 

 

Unsere Erfahrung ist Ihr Vorteil!

loading